Innovationspreis 2017 des Landkreises Göttingen

FairCup UG (haftungsbeschränkt)

Kaffee to go ist praktisch, aber der Müllberg wächst ins Unermessliche. Unnötig, finden Berufsschüler. Sie starten daher ins neue Jahr 2017 mit dem Mehrwegsystem für den To-Go-Becher „Fair Cup“. Der Mehrwegbecher ist aus spülmaschinenfestem Kunststoff und kann 400-mal benutzt werden. Der Einwegdeckel besteht ebenfalls aus recyclebarem und bald aus biologisch abbaubarem Material.

Schnell unterwegs einen Kaffee geschlürft und dann weg mit dem Plastik- oder Pappbecher. Leider landet der nicht immer im Abfalleimer, sondern wird irgendwohin geschmissen. Der Abfallberg, den städtische Müllmänner abtragen müssen, wächst unter anderem dadurch gigantisch. 320 000 Becher landen nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe (DUH) bundesweit jede Stunde im Müll.

In Göttingen haben wir am 01. Februar mit der Testphase eines Pfand-Mehrwegsystems begonnen. Wir bieten einen To-Go-Becher aus 400-mal wiederverwendbarem und recyclebarem  Kunststoff an. Alle großen Bäckereien (Ruch, Küster, Thiele, Hermann und  Kopp), die BBSen, CONTIGO, Mc.Clean, Knitterfrei, myWorx und ifas nehmen daran teil, so haben wir ein gutes manuelles Netz über Göttingen gelegt. An fast jeder Ecke kann man den Becher erhalten und nach Genuss wieder abgeben. Das Pfand beträgt 1,00 Euro, so dass auch ein Anreiz besteht den Becher wieder abzugeben.

Gerade arbeiten wir an einem Pfandautomaten und einer App, die mit dem Datenerfassungsprogramm abgeglichen werden, so werden alle Filialen und Firmen in der App aufgenommen und dem Kunden/Kaffeegenießer angezeigt. Die App enthält eine Karte, so dass man schnell den nächsten Standort ermitteln kann.

Ihre Ansprechpartnerin

Sibylle Meyer
FairCup UG
Heinz-Hilpert-Str. 4
37085 Göttingen
Tel: 0551-28879832
Fax: 0551-27076898
Web: http://www.fair-cup.de